hrvatski   |   english   |   deutsch
Slike Karlobaga

Sonderangebot!

10% Rabatt auf den regulären Preis der Apartments geben wir in den folgenden Fällen:

  • bei Buchung eines Apartments bis zum 31. März j.J. für die Monate Juni bis September
  • bei Buchung eines Apartments für einen Zeitraum von mehr als 2 Wochen

Für Frühling und Herbst bieten wir Ihnen besonders günstige Preise an, diese Zeit ist sehr erholsam und ruhig und vom Klima her sehr angenehm.

Nützliche Links und Nummern

Kroatischer Autoklub http://www.hak.hr Kroatische Autobahnen www.hac.hr Kroatische Bahn www.hznet.hr Jadrolinija www.jadrolinija.hr Wetter www.meteo.hr www.meteo-info.hr Restaurants www.gastronaut.hr Tourismusverbände Lika-Senj www.lickosenjska.com www.tz-karlobag.hr www.tz-gospic.hr Linkovi.hr

Rettungsdienst: 112

Center für die Meldung: 985

Polizei: 92

Ambulanz: 94

KARLOBAG

KARLOBAG mit seiner 42 km langen adriatischen Riviera, liegt am Fuße des VELEBIT-Gebirges, worauf die Kroaten besonders stolz sind. Gerade diese Nähe von Gebirge und Meer bietet der ganzen Gegend ein besonderes Klima, eine Kombination aus mediterranem Klima entlang der Küste und dem Gebirgsklima in Baske Ostarije auf der Höhe von 1000 m, nur etwa 15 Minuten Autofahrt entfernt. Diese natürlichen Gegebenheiten bieten optimale Bedingungen für den ganzjährigen Fremdenverkehr. Im Sommer kann man baden und in der Sonne liegen, im Winter Schi fahren und rodeln, im Herbst bergsteigen und auf dem Velebit wandern, und im Frühjahr fotografieren und den Duft der Velebiter Heilplanzen genießen.
Karlobag liegt direkt an der Küstenstraße, die von Rijeka nach Dubrovnik führt und hat auch eine direkte Verbindung nach Gospic und weiter zu den Plitwitzer Seen und Zagreb. Karlobag ist eine touristische Oase für einen längeren Urlaub lädt jedoch auch für eine kurze Pause bzw. Erfrischung nach einer langen Reise ein.

Karlobag

Kristallklares Wasser, unberührte Natur, alte Sakralbauten, Ruhe und viele Spazierwege bieten ideale Urlaubsmöglichkeiten. Wenn Sie sich einen aktiven Urlaub wünschen und viel Spaß haben wollen, steht Ihnen ein reiches Sportangebot zur Verfügung: Hallenfußball, Basketball, Volleyball, Tennis, Kegeln, Bocciaspiel, Minigolf, verschiedene Aktivitäten im Meer, Bergsteigen auf dem Velebit, Paintball-Zentrum, Rad-und Wanderwege, Panoramafotografieren von Kubus und Busaca (Erhöhungen von den sich ein wunderschöner Ausblick bietet). Bei Regen oder Schnee können Sie die Sporthalle des Hotels "Velebno" benutzen. Es werden Unterhaltungsabende, die internationale Kolinie der bildenden Kunst, Ausflüge auf die Inseln (Pag, Rab und Zadar Inselgruppe) und in die Nationalparks, auf den Nordvelebit, zu denPlitwicer Seen und nach Paklenica organisiert.
In der Vergangenheit war Karlobag unter dem Namen "Bag" bekannt. In der römischen Zeit gab es eine Siedlung namens "Vegium."
1525 wurde „Bag“ von den Türken durch Feuer zerstört. Der heutige Name stammt von der Zeit der Herrschaft von Kaiser Charles VI., der sie im 16. Jahrhundert zur Royal Kaiserstadt erklärte.

Karlobag

Im 18. Jahrhundert war der Bau des Hafens zu Ende. Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts gab es hier noch eine Fährverbindung mit der Insel Pag.
Von den Kulturdenkmälern ist das Kapuzinerkloster mit seinen wertvollen Gemälden besonders sehenswert (Das letzte Abendmahl - Maler unbekannt). Zu erwähnen sind auch die St. Josefs Kirche, erbaut 1713 zur Zeit von Leopold dem I. im Baustil des 18. Jahrhunderts und die "Trauernde Mutter Gottes" Kirche. Oberhalb des Ortes, am Berg gelegen, befinden sich die Ruinen der mittelalterlichen Festung "Fortica" und der Kirche St. Karl Boromeo aus dem Jahr 1615. Es gibt auch eine Stadtfestung aus dem 13. Jahrhundert, den Kubus – Denkmal anlässlich der Fertigstellung der Straße nach Gospic über den Velebit, die Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit aus dem Jahr 1725, die Kirche St. Veit aus dem Jahr 1258, den öffentlichen Strand aus dem Jahr 1922, den Theresiana-Weg - ein 3 km langer Teil der alten österreichischen Theresiana-Straße, die das Velebit -Zentrum Gospic mit dem Hafen Karlobag verbunden hat. Die Theresiana wurde 1786 auf Anweisung Kaiser Joseph II.erbaut, und wurde nach seiner Mutter, Kaiserin Maria Theresia, benannt.